Veranstaltungen

Mai
14
So
2017
„Luthers Norden“ – Ausstellung zum Reformationsjubiläum im Pommerschen Landesmuseum @ Pommersches Landesmuseum Greifswald
Mai 14 um 10:00 – Sep 3 um 18:00

Täglich 10:00 – 18:00 Uhr

Peter Heymanns, Croy-Teppich, um 1554, Akademische Kunstsammlung Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Dauerleihgabe Pommersches Landesmuseum

Peter Heymanns, Croy-Teppich, um 1554, Akademische Kunstsammlung
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Dauerleihgabe Pommersches Landesmuseum

2017 jährt sich zum 500. Male die Veröffentlichung der Thesen Martin Luthers gegen den Ablasshandel, der Beginn der Reformation. Auch wenn Luther selbst nie im Norden weilte, entwickelten seine Ideen dort eine besondere Dynamik. Fast alle Gebiete im Norden und rings um die Ostsee schlossen sich der Reformation an. Damit entstand das größte lutherisch geschlossene Gebiet Europas.
Die von zwei Landesmuseen (Pommersches Landesmuseum Greifswald, Landesmuseum Schloss Gottorf) konzipierte Ausstellung zeigt die Wege, Personen, allen voran Johannes Bugenhagen, der „Reformator des Nordens“, und entscheidenden Stationen der Ausbreitung und Festigung des neuen Glaubens im Norden: in Dänemark, Schleswig-Holstein, Mecklenburg und Pommern. Sie verdeutlicht die einschneidenden politischen und sozialen Änderungen – nicht nur für die Kirchen der Länder. Herausragende Exponate aus beiden Museen und bedeutende Leihgaben großer Museen in Europa lassen das Weltereignis Reformation lebendig werden!

Vom 8. Oktober 2017 – 28. Januar 2018 wird die Ausstellung auf Schloss Gottorf, Schleswig, zu sehen sein.

 

logo

logo-sg-pos

Jul
14
Fr
2017
Hörstraße – Luthers Erkenntnisse – 2017 immer noch aktuell? @ Dom St. Nikolai
Jul 14 um 10:00 – Sep 10 um 18:00

16080_es_hoerstrasse_v10

Täglich 10:00 – 18:00 Uhr.

Entstanden als Gemeinschaftsprojekt des Pädagogisch-Theologischen Instituts der Nordkirche, des Theaters Vorpommern und dem Evangelischen Schulzentrum Martinsschule Greifswald.

Sep
3
So
2017
„Luthers Norden“ – Letzte Führung durch die Sonderausstellung @ Pommersches Landesmuseum Greifswald
Sep 3 um 11:30

Letzte Führung durch die Sonderausstellung

Dr. Joachim Krüger, Kurator der Ausstellung „Luthers Norden“

 

logo

 

Sep
9
Sa
2017
OPERNALE 2017 – „Käthe, Alwine, Gudrun“ – Drei Frauen, drei Zeiten, eine Wurzel – weibliche Erben der Reformation – @ Dorfkirche Neuenkirchen
Sep 9 um 18:00

imageflyer_webIn einem Transitraum zwischen Himmel und Erde warten Katharina von Bora (1499-1552), Alwine Wuthenow (1820-1908) und Gudrun Ensslin (1940-1977) auf das Jüngste Gericht. Erlösung oder Verdammung, das ist hier die Frage. Seit Luther mit seiner Reformation das Fegefeuer abgeschafft hatte, aus dem man geläutert gen Himmel fahren konnte, sofern ordentlich dafür bezahlt wurde, ist dieser Prozess in manchen Fällen schier endlos geworden. Weder Luthers Ehegattin, noch die beiden Pfarrerstöchter – pommersche Dichterin aus der Biedermeierzeit die eine, spätere Terroristin aus Zeiten des bundesdeutschen Herbstes die andere – kommen zu Ruhe. Während des Wartens geraten die drei Frauen in hitzige Debatten über ihren Glauben, ihr weibliches Rollenverständnis, über Selbstverwirklichung und Ungehorsam und ihr Verhältnis zu geistlichen und weltlichen Autoritäten.

Eine unterhaltsame sowie lehrreiche Talkshow mit Abgründen und Höhepunkten und natürlich mit viel Musik und Gesang!

Mit Barbara Ehwald (Sopran), Claudia Roick (Sopran), Katja Klemt (Schauspiel), Annette Fischer (Blockflöte, Klarinette, Saxophon) und Benjamin Saupe (Klavier)

Konzept & Regie: Henriette Sehmsdorf

Bühne: Tom Hornig

Kostüme: Stefanie Gruber

Termine:

Sonnabend, 09.09. 2017, 18 Uhr Dorfkirche Neuenkirchen
Sonnabend, 07.10. 2017 18 Uhr Dom St. Nikolai Greifswald

Vorverkauf ab 1. Mai:
Stadtinformation Greifswald und OZ-Service-Center.
*Die anfallende Vorverkaufsgebühr bestimmt die jeweilige Vorverkaufsstelle.
Sowie über die Homepage: www.opernale.de

image002

Sep
11
Mo
2017
„Reformation und Humanismus“ – Briefmarken- und Ansichtskartenausstellung zum Reformationsjubiläum @ Stadtbibliothek Hans Fallada
Sep 11 um 10:00 – Sep 16 um 13:00

 

Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

 

Aktionstag:

16. September 2017, Stand der Deutschen Post AG NL Philatelie Hamburg „Erlebnis: Briefmarken – Versand in alle Welt!“

Angebot:

• Briefmarken: „500 Jahre Reformation“ und „Die Bibel in der Übersetzung Martin Luthers“
• Sonderstempel vsl. „Johannes Bugenhagen“
• Jubiläumsbriefumschlag mit Sonderstempel vsl. Relief „Bugenhagen am Rubenowdenkmal“

Briefmarkenschau 500 Jahre Reformation Aussteller:

  • Dr. Rolf Giebelmann (Greifswald): „Reformation und Humanismus“, 60 Bl.
  • Jörg Tamm (Greifswald): „Greifswalder Kirchen auf hist. Ansichtskarten“, 30 Bl.
  • Dr. Heiko Deckert (Osnabrück): „Dr. Martin Luthers Leben und Werk auf Briefmarken, Ansichtskarten und Belegen von Deutschland“, 60 Bl.
  • Dieter Grusenick (Greifswald): „Die Hansestadt Greifswald“, 60 Bl.
  • Wilfried Henke (Greifswald): „Martin Luther und seine Zeit“, 24 Bl.
  • Klaus-Peter Steglich (Wolgast): „Deutschlands kostbares Erbe – UNESCO Welterbe in Deutschland“, 30 Bl.
  •  Gesamt: 264 Blatt

 

Sep
15
Fr
2017
Alexander Blume Jazz Trio – Luther in Wort und Klang – Jazzkonzert am Abend der Greifswalder Kulturnacht 2017, Auftakt des 3. Ökumenischen Kirchentags Vorpommern @ Bühne auf dem Greifswalder Markt
Sep 15 um 20:00 – 22:00
alex_max_coll_hell

Foto: Alexander Blume Jazz Trio

Am Abend der Greifswalder Kulturnacht 2017, als Auftakt des 3. Ökumenischen Kirchentags Vorpommern, spielt das Alexander Blume Jazz Trio. Blume ist einer der bekanntesten Vertreter der ostdeutschen Jazz- und Bluesszene. Er kann heute auf 45 Jahre Bühnenerfahrung, über 50 CD-Produktionen, TV-Auftritte, Hörspielmusiken und unzählige Konzerte im In- und Ausland zurückblicken. Darüber hinaus ist Blume als Autor musikpädagogischer Werke und als Dozent tätig. Martin Luther soll einmal ganz anders erlebt und neu entdeckt werden – in Wort und Klang, Jazzmusik und Luthertexten, mit anderen Texten kontrastiert, so dass Bezüge lutherischer Aussagen in die heutige Zeit deutlich werden. Es liest Ralf-Uwe Beck,  Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands und  Bundesvorstandssprecher des Vereins Mehr Demokratie e.V.

Einen zweiten Auftritt gibt es beim 3. Ökumenischen Kirchentags Vorpommern am 16. September 2017, um 13:30 Uhr.

logo-blau

Sep
16
Sa
2017
„Jetzt ist die Zeit der Gnade.“ – 3. Ökumenischer Kirchentag Vorpommern @ Bühne auf dem Greifswalder Markt
Sep 16 ganztägig

Warum sollten Sie da hingehen?

• Weil die ganze Welt dort ist: Teilnehmende aus Tansania, Brandenburg, Schweden, Hamburg, Polen, Mecklenburg (ja, auch Mecklenburg!), Südafrika, und sogar aus den USA!

• Weil ganz unterschiedliche Positionen versammelt sind: Katholiken, Protestantinnen, Atheisten, Agnostikerinnen, Fragende, Zweifler, Neugierige!

• Weil es viel Musik gibt: Posaunenchöre, Kirchenchöre, das Jazztrio Alexander Blume aus Eisenach, die Band „patchwork“…

• Weil interessante Veranstaltungen laufen: z.B. eine „Gnadenführung“ durch das Pommersche Landesmuseum!

• Weil wir uns wünschen, dass Sie dabei sind: Auf dem Greifswalder Markt zur Eröffnung 10:00 Uhr, zum Abschlussgottesdienst 16:00 Uhr – und dazwischen auch!

• Weil wir eine Zeitansage machen: „Jetzt ist die Zeit der Gnade.“ Finden Sie das auch? Oder glauben Sie das Gegenteil? Lassen Sie uns darüber reden – auf dem Kirchentag!

logo-blau

Sep
21
Do
2017
Was hat die Reformation für Frauen gebracht? – Veranstaltung des Vereins „Frühstückstreffen für Frauen e.V.“ mit Dr. Anneliese Bieber-Wallmann @ Sozio-kulturelles Zentrum St. Spiritus
Sep 21 um 19:30 – 21:30

Was hat die Reformation für Frauen gebracht?

„Denn ganz gewiss sind Vater und Mutter ihrer Kinder Apostel, Bischöfe, Pfarrer, indem sie das Evangelium ihnen kundmachen.“ (Martin Luther 1522).

Die Wertschätzung der Ehe in der Reformation stand gegen die Ansicht, wonach Priester, Mönche und Nonnen bessere Christen seien als Menschen, die einer Arbeit nachgehen und für die Familie sorgen. An zwei Beispielen soll gezeigt werden, welche Auswirkungen Luthers Erkenntnis vom Priestertum aller Glaubenden auf das Leben von Frauen hatte: Katharina von Bora wurde Luthers Ehefrau und Mutter von sechs Kindern, sie war kompetente Gesprächspartnerin und Unternehmerin; Katharina Zell, Pfarrfrau in Straßburg, deren beide Kinder im Säuglingsalter starben, entfaltete vielfältige soziale Aktivitäten und wirkte als Schriftstellerin und Predigerin.

Referentin: Dr. Anneliese Bieber-Wallmann (Wissenschaftliche Angestellte am Seminar für Kirchengeschichte der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster)

Ort: St. Spiritus, Greifswald

Zeit: Donnerstag, 21.09.2017    19.30-21.30 Uhr

Sep
27
Mi
2017
,,Bilder zur Reformation in der heutigen Kunst“ – Kunstausstellung in der Kunsthalle Pommernhus @ Kunsthalle Pommernhus und Helmut-Maletzke-Stiftung
Sep 27 um 10:00 – Okt 27 um 10:00

Täglich 10:00 – 16:00 Uhr

Helmut Maletzke, „Zwischenfall“, 95 x 95

Die Kunsthalle Pommernhus wird eine große Kunstausstellung mit dem Thema ,,Bilder zur Reformation in der heutigen Kunst“ veranstalten. Am Mittwoch dem 27. September 2017 um 19:00 Uhr, wird die Ausstellung eröffnet und dauert bis Sonntag, 5. November 2017. Es werden 50 bis 60 zumeist große Bilder von zeitgenössischen Künstlern ausgestellt. Die meisten sind Mitglieder der Künstlergruppe „Die Buhne“. Die Laudatio hält der Maler Helmut Maletzke. Es musizieren Schüler der Klavierklasse von Marina Girod.

Am Dienstag dem 31. Oktober 2017 um 19:00 Uhr, dem Tag von Luthers Thesenanschlag, wird in der Ausstellung eine Midissage mit Diskussion unter der Leitung von Sabine Reißland  stattfinden.

Okt
7
Sa
2017
OPERNALE 2017 – „Käthe, Alwine, Gudrun“ – Drei Frauen, drei Zeiten, eine Wurzel – weibliche Erben der Reformation – @ Dom St. Nikolai Greifswald
Okt 7 um 18:00

imageflyer_webIn einem Transitraum zwischen Himmel und Erde warten Katharina von Bora (1499-1552), Alwine Wuthenow (1820-1908) und Gudrun Ensslin (1940-1977) auf das Jüngste Gericht. Erlösung oder Verdammung, das ist hier die Frage. Seit Luther mit seiner Reformation das Fegefeuer abgeschafft hatte, aus dem man geläutert gen Himmel fahren konnte, sofern ordentlich dafür bezahlt wurde, ist dieser Prozess in manchen Fällen schier endlos geworden. Weder Luthers Ehegattin, noch die beiden Pfarrerstöchter – pommersche Dichterin aus der Biedermeierzeit die eine, spätere Terroristin aus Zeiten des bundesdeutschen Herbstes die andere – kommen zu Ruhe. Während des Wartens geraten die drei Frauen in hitzige Debatten über ihren Glauben, ihr weibliches Rollenverständnis, über Selbstverwirklichung und Ungehorsam und ihr Verhältnis zu geistlichen und weltlichen Autoritäten.

Eine unterhaltsame sowie lehrreiche Talkshow mit Abgründen und Höhepunkten und natürlich mit viel Musik und Gesang!

Mit Barbara Ehwald (Sopran), Claudia Roick (Sopran), Katja Klemt (Schauspiel), Annette Fischer (Blockflöte, Klarinette, Saxophon) und Benjamin Saupe (Klavier)

Konzept & Regie: Henriette Sehmsdorf

Bühne: Tom Hornig

Kostüme: Stefanie Gruber

Termine:

Sonnabend, 09.09. 2017, 18 Uhr Dorfkirche Neuenkirchen
Sonnabend, 07.10. 2017 18 Uhr Dom St. Nikolai Greifswald

Vorverkauf ab 1. Mai:
Stadtinformation Greifswald und OZ-Service-Center.
*Die anfallende Vorverkaufsgebühr bestimmt die jeweilige Vorverkaufsstelle.
Sowie über die Homepage: www.opernale.de

image002

Okt
8
So
2017
„… von gar nicht abschätzbarer Bedeutung – Frauen schreiben Reformationsgeschichte“ – Abschlussgottesdienst der Wanderausstellung mit Empfang @ Dom St. Nikolai
Okt 8 um 14:00

Foto: Martin Krok

Herzlich eingeladen wird zu einem festlichem Abschlussgottesdienst der Wanderausstellung mit Bischöfin i.R. Maria Jepsen, Schirmherrin der Ausstellung, Bischof Dr. Hans-Jürgen Abromeit, Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern, Kerstin Klein, Verantwortliche für die Ausstellung, Ulrike Koertge, Leiterin des Frauenwerks der Nordkirche, im Ehrenamt tätige, an der Erstellung der Ausstellung beteiligte Frauen und Referentinnen des Frauenwerkes. 

 

„Es ist schwer, dich zu lieben …“ – Sing-Spiel zu Martin und Katharina Luther unter der Leitung von Friedemann Preuß @ Kirche Wieck
Okt 8 um 16:00 – 17:00
„Musik und Wort“ – Konzert- und Veranstaltungsreihe der Kirchengemeinde Wieck-Eldena im Zeichen der Reformation
Foto: Kirchengemeinde Wieck-Eldena

Foto: Kirchengemeinde Wieck-Eldena

Uns begegnen die Figuren Martin und Katharina Luther im regen Austausch über Gott und die Welt, eingerahmt durch den Klang ihres Ehe-Gesangs. Im Nachklang biblischer Worte werden wichtige Gedanken des reformatorischen Geistes aufgespürt und kurze Einblicke ins Alltagsleben des Lutherhauses gewährt. Wir begegnen Martin Luther als dem Theologen, der um eine verständliche Sprache der Bibel ringt. So bekommen wir zum Beispiel zu hören, wie er sich abmüht, die lukanische Geschichte von Maria und Martha auszulegen und in zeitgenössische Alltagssprache zu fassen. Katharina fragt als Ehefrau und Hausmutter Luthers biblische Auslegung auf Alltagstauglichkeit an. Durch variierte Texte und Gesänge entsteht eine polyphone Miniatur, die sich präsent und lebendig in den liturgischen Raum Kirche einfügt.

Okt
21
Sa
2017
Martin L. – Rebell – Das Luther-Musical (Uraufführung) von Ulrich Michael Heissig (Text) und Thomas Za (Musik) @ Theater Vorpommern Stralsund, großes Haus
Okt 21 um 19:30
martin-luther

Foto: Uckermärkische Bühnen Schwedt

„Hier stehe ich, ich kann nicht anders!“

Das Musical zum Reformationsjubiläum! Wer war Martin Luther wirklich? War er mehr als seine 95 Thesen an der Kirchentür in Wittenberg? Und wie wirken seine Gedanken und Überlegungen bis in die heutige Zeit? Die Uckermärkischen Bühnen Schwedt stellen den großen Reformator in den Mittelpunkt einer neuen Musical-Uraufführung und erzählen seine und die Geschichte seiner späteren Ehefrau musikalisch und humorvoll, anhand ausgewählter Lebensstationen Luthers und Katharina von Boras. Freuen Sie sich auf einen Luther, der einerseits in bewegenden historischen Szenen beeindruckt, andererseits aber auch mal rappend, mal rockig und mal melodiös daher kommt. Genießen Sie ein imposantes Bühnenbild, historische Kostüme und ein grandioses Schauspielensemble, das alte Lutherthesen im neuen musikalischen Gewand präsentiert.

Koproduktion mit der Akademia Muzyczna im. Stanisława Moniuszki w Gdańsku (Polen) und dem Teatr Tańca EGO VU – Gryfiński Dom Kultury (Polen)

logo

Okt
27
Fr
2017
Martin L. – Rebell – Das Luther-Musical (Uraufführung) von Ulrich Michael Heissig (Text) und Thomas Za (Musik) @ Theater Vorpommern Greifswald, großes Haus
Okt 27 um 19:30
martin-luther

Foto: Uckermärkische Bühnen Schwedt

„Hier stehe ich, ich kann nicht anders!“

Das Musical zum Reformationsjubiläum! Wer war Martin Luther wirklich? War er mehr als seine 95 Thesen an der Kirchentür in Wittenberg? Und wie wirken seine Gedanken und Überlegungen bis in die heutige Zeit? Die Uckermärkischen Bühnen Schwedt stellen den großen Reformator in den Mittelpunkt einer neuen Musical-Uraufführung und erzählen seine und die Geschichte seiner späteren Ehefrau musikalisch und humorvoll, anhand ausgewählter Lebensstationen Luthers und Katharina von Boras. Freuen Sie sich auf einen Luther, der einerseits in bewegenden historischen Szenen beeindruckt, andererseits aber auch mal rappend, mal rockig und mal melodiös daher kommt. Genießen Sie ein imposantes Bühnenbild, historische Kostüme und ein grandioses Schauspielensemble, das alte Lutherthesen im neuen musikalischen Gewand präsentiert.

Koproduktion mit der Akademia Muzyczna im. Stanisława Moniuszki w Gdańsku (Polen) und dem Teatr Tańca EGO VU – Gryfiński Dom Kultury (Polen)

logo

Okt
31
Di
2017
Gottesdienst zum Reformationstag @ Dom St. Nikolai
Okt 31 um 10:00 – 11:00

Gottesdienst zum Reformationstag.

„Mary’s Rosegarden“ – Gottesdienst zum Reformationstag @ St. Marien Kirche Greifswald
Okt 31 um 10:15 – 11:15

St. Marien Greifswald, Foto: Arne Kühn

„Mary’s Rosegarden“ – Die Kanzel von St. Marien gibt Zeugnis vom reformatorischen Glauben. Ihre wertvollen Intarsien sind verziert durch Blumendarstellungen. Wie in einem Garten begegnen wir Jesus, den Männern, die ihn begleitet haben, und jenen, die seine Geschichte aufschrieben. Über dem Eingang thront „Maria im Rosenhag“. Hier feiern wir unseren Gottesdienst für Jung und Alt, mit Neugierigen und Gartenfreunden. Anschließend gibt es ein Rosmarin-Picknick, eine Holzwerkstatt und Tipps zur Rosenpflege.

 

kilogo

Kantatengottesdienst zum Reformationstag @ St. Jacobi Kirche Greifswald
Okt 31 um 17:00 – 18:00

Kantatengottesdienst zum Reformationstag. Predigt: Propst Gerd Panknin

 

,,Bilder zur Reformation in der heutigen Kunst“ – Midissage in der Kunsthalle Pommernhus @ Kunsthalle Pommernhus und Helmut-Maletzke-Stiftung
Okt 31 um 19:00 – 21:00

 

Helmut Maletzke, „Zwischenfall“, 95 x 95

Am Dienstag dem 31. Oktober 2017 um 19:00 Uhr, dem Tag von Luthers Thesenanschlag, wird in der Ausstellung eine Midissage mit Diskussion unter der Leitung von Sabine Reißland  stattfinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die große Martin-Luther-Halloween-Nacht – Themenabend am Reformationstag @ Theater Vorpommern Greifswald, Foyer
Okt 31 um 19:30 – 23:45

Foto: Spinger/Dreetz

Eine gigantische 500-Jahrfeier neigt sich ihrem Ende zu – bzw. findet an diesem Abend ihren grandiosen Höhepunkt. Der Überlieferung nach genau vor 500 Jahren hat Martin Luther mit seinem Thesenanschlag an der Kirche zu Wittenberg die Reformation eingeläutet und damit die Gesellschaft grundlegend verändert. Reiner Zufall, dass wir am selben Abend Halloween feiern. Oder? Freuen Sie sich auf einen überraschenden Themen-Abend, der den großen Reformator und ein „altes heidnisches Totenfest mit einer dünnen christlichen Hülle“, wie James Frazer Halloween einst bezeichnete, miteinander in Beziehung setzt. Erleben Spiel, Gesang, Performance und Lesung im Foyer des Theaters und realisieren Sie Ihren ganz eigenen Thesenanschlag!

logo

Nov
3
Fr
2017
Here I stand – Hier stehe ich! – Konzert mit dem Gospelkombinat Nord-Ost @ Christuskirche Greifswald
Nov 3 um 18:00 – 19:00
 Here I stand – Hier stehe ich! Diesen Titel, der sofort an Luther vor dem Reichstag zu Worms erinnert, trägt unsere Ausstellungsreihe, die wir am 19. Februar eröffnet haben. In vier Teilen erzählt diese Ausstellung von Luthers Zeit und Leben, den Erfolgen der Reformation, aber auch der Krisen, sowie den Folgen der Reformation. Den letzten Teil der Ausstellung wird dann wieder ein Konzert eröffnen. Das Gospelkombinat Nord-Ost lädt am 3. November um 18 Uhr ein zu seinem Programm zu Lutherchorälen und „Luther-Gospeln“. Einige Stücke sind Bearbeitungen, andere völlig neue Vertonungen. Wir sind sehr gespannt auf die Umsetzung.

Machen Sie sich auf den Weg und seien Sie dabei! Getreu dem Motto: Hier stehe ich, es kann losgehen! (Natürlich bieten wir auch Sitzplätze an!)